Der Steckbrief vom Naish One 12‘6 2013

82

 

In diesem Steckbrief findet ihr genauere Infos zum Produkt. Wir haben uns dabei wo möglich nicht nur auf die Herstellerangaben von Hochglanzprospekten verlassen, sondern selbst Hand angelegt, die Boards exakt gewogen, gemessen (Infos dazu – siehe hier) und z.B. die Steifigkeit geprüft. Zudem findet ihr darin weitere Informationen sowie detaillierte Bilder zum Produkt:

Steckbrief Naish One 12’6″  2013

Jahrgang: 2012 und 2013
Empfohlener VP: 1590 CHF
Material: PVC
Technik: Drop-Stich, Ober- und Unterdeck dickeres Material, Seitlich dünneres Material
Masse (Länge x Breite x Dicke) in cm: 385 x 79.5 x 15 cm
Volumen in l (Herstellerangabe):  268 l
Gewicht in kg:  10.6 kg
Variantanten:  –
Lieferumfang:
  • Rucksack
  • Steckfinne
  • Reparatur-Kit in wasserdichter Box
  • Hochdruck-Luftpumpe (Manometer bis 14 psi)
  • SUP Board
Ausstattung/Applikationen:
  • Deckpad
  • Trimmsakala als Orientierungshilfe
  • Gepäcknetz
  • Handgriff
  • 1 Mittelfinne
  • Finnenkasten
  • Leashöse
  • Hochdruckventil
Empfohlener Luftdruck: 14 psi
Länge der Mittelfinne: 25 cm

Steifigkeit:

Das Bild visualisiert die Steifigkeit des Boards. Je mehr es sich bei diesem Test durchbiegt, desto weniger steif ist es. Vergleiche dazu das Bild unten (Aufbiegung) mit dem Bild oben. (Der Test wurde bei einem Fahrergewicht von 86 kg, 14 psi Luftdruck und einer „Luftbrückenlänge“ von 188 cm durchgeführt. Allen Boards sind die gleichen Bedingungen gemein).

Aufbiegung:

Wird ein SUP-Board von der Seite betrachtet, erkennt man die Aufbiegung des Boards nach vorne und hinten. Das nennt man den Rockerverlauf oder die Rockerlinie (Scoop-Rocker-Linie). Der Rocker ist dabei die Aufbiegung im hinteren Teil des Boards, Scoop wird die Aufbiegung im vorderen Teil genannt. Die Scoop Rocker Linie trägt neben der Outline (Umriss) massgeblich zu den Fahreigenschaften des Boards bei. Als grobe Faustregel gilt: Je stärker das Board vor allem im Heck (Rocker) aufgebogen ist, desto drehfreudiger aber gleichzeitig auch langsamer wird es. Es finden sich im Internet zahlreiche Theorien und Meinungen. Wichtig ist jedoch eine gesamtheitliche Betrachtung: Entscheidend für die Fahreigenschaften eines Boards ist das homogene Zusammenspiel von Outline, Dicke, Railform, Aufbiegung (Scoop-Rocker-Linie), Shape, Steifigkeit, Finnenposition, Finne und Gewicht.

Die Outline:

Die Outline bezeichnet den Umriss des Boards. Wie oben erwähnt trägt auch diese ganz massgeblich zu den Fahreigenschaften bei. Ganz grob gesagt, sorgt eine breitere Outline für mehr Standsicherheit, eine schmälere jedoch wiederum für mehr Geschwindigkeit. Im Internet finden sich auch hier zahlreiche Theorien und Meinungen dazu.

Platzierung des Handgriffs:

Ein exakt mittig platzierter Handgriff lässt das Board besser Transportieren. Hängt das Board bei untenstehendem Bild nach links oder rechts so ist der Handgriff nicht ganz sauber ausbalanciert.

Detailbilder:

Testberichte und Rezensionen:

Vergleichstest Mistral M1 Inflatable 12’6″, Naish One 12’6″ und Starboard Astro Toring 12’6″

Kurztest Naish One 12’6″

Zu testen und kaufen:

www.sup-piraten24.ch

 

 

Bewerte diesen Beitrag

2 KOMMENTARE

  1. Hallo,

    einfach klasse! Die Idee mit dem Steckbrief finde ich sehr intressant. Die Steifigkeit ist beeindrückend!
    Aber – „Auch als 14er Race version erhältlich“?

    Gruss/Stefan Sjöberg
    Schweden

  2. Hi Stefan
    vielen Dank für Dein gutes Feedback 🙂
    Du hast recht, das Naish One ist nicht als 14er Version erhältlich… da hat sich wohl ein Fehlerteufel eingeschlichen. Habe dies gerade berichtigt.

    Lieben Gruss nach Schweden
    Andi

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here