Das Fanatic Fly Air 12‘0 2013 im Test

134
Fanatic-Fly-Air-12-SUP

„Flammen schlagen um sich – das Fanatic Fly Air kommt zum Vorschein!“ Klingt doch sehr nach Hollywood aber beschreibt gut, wie sich das Fanatic zumindest optisch in Szene setzen kann. „Rassig rot wie ein Ferrari“ so die Worte eines Testers gestern beim Anblick des Fanatic Fly Air 12‘0″!Fanatic-SUP-Air-2013

Und tatsächlich, das iSUP Board ist zwar keine Rennmaschine aber hat durchaus seinen Charme. Doch A ist das natürlich auch Geschmackssache und B was bringen die Äusserlichkeiten wenn die inneren Werte nicht stimmen?!

Ob das feurige Fanatic Fly Air 12‘0″ inflatable SUP wirklich richtig heiss ist, ob man sich daran sogar die Finger verbrennt, soll folgender Testbericht klären:

Und gleich der Erste Check enttäuscht nicht: Die neueste und dichteste Drop-Stich Technik, verstärkte Seitenwände, schön verarbeiteter 6inch Shape, Mastfussgewinde (Windsurf Option), US-Box Finne (mit Handstellschraube – kein Werkzeug erforderlich), super Preis, eine gute Handpumpe (bis 25 psi), sehr hochwertiger Rucksack (kann auch als Tasche genutzt werden). Zusammen ergibt dies, das derzeit wohl beste Preis-Leistungspaket.Fanatic-Fly-Air-Zubehoer

Das SUP Board darf, im Gegensatz zu vielen anderen Mitbewerbermodellen theoretisch bis 25 psi aufgepumpt werden. Um einen direkten Vergleich mit den anderen „1-Bar Boards“ zu haben und die Muskeln zu schonen, pumpen wir das Board erstmal „nur“ auf 15 psi auf.

Das rote Fanatic iSUP Board überzeugt – richtig schön bretthart, genau nach unserem Geschmack! Mehr kann aber muss nicht sein… je nach Fahrer, Gewicht, Einsatzzweck, Zeit und Kraft könnte man also noch mehr Steifigkeit herausholen. Damit sammelt das Fanatic Fly Air 12’0″ schon mal einige Pluspunkte im Steifigkeitsvergleich! Ein Produktesteckbrief mit Steifigkeitscheck bei 25 psi folgt in Kürze in den Standup-Pages.

Fanatic-Fly-Air-12-isup

Die Finne lässt sich dank der Handschraube schnell und werkzeuglos montieren. Im Finnenkasten lässt sich die Finne zusätzlich verschieben. Finne an der hintersten Position bringt besseren Geradeauslauf, nach vorne verschoben sorgt sie für mehr Agilität.

Fanatic-Fly-Air-US-Box-Finne
Werkzeuglose Montage/Demontage der US-Box Finne

Nicht üblich, wenn nicht sogar fast einzigartig bei den iSUP‘s ist auch das integrierte Mastfussgewinde. So lässt sich optional ein Windsurfsegel anbringen… vielseitiger geht’s fast nicht! Vermutlich wird ein Einsteiger sich ohne Schwert jedoch entsprechend schwer tun…

Fanatic-Fly-Air-Mastfussgewinde
Windsurf Option durch das eingelassene Mastfussgewinde

Zum Praxistest:
„Feuer und Wasser… das passt nicht zusammen“?! … und das tut es doch!

Denn einmal im Wasser überzeugt das inflatable Board mit enormer Standsicherheit. Der Shape ist schön bauchig breit, perfekt z.B. auch für den Einsteiger. Damit aus dem Fanatic Board trotzdem ein guter Gleiter wird, wurde u.a. die Scoop Rocker Linie sehr flach gehalten… es liegt viel Länge im Wasser. Die relativ parallel stehenden Rails tun ihr weiteres dazu. Der Geradeauslauf ist je nach Finnenposition gut und auch Richtungswechsel und Wenden in Pivot-Turn Manier klappen hervorragend… ein wirklich TOP ausgewogener Shape!

Auch bei kleinen Wellen verhält sich das Fanatic Stand Up Paddle Board sehr stabil aber nicht träge, der Shape lädt regelrecht zum Spielen ein.Fanatic-Fly-Air-12-aufblasbar-SUP

Feuer frei Fanatic ist hier mit dem Fly Air iSUP ein hervorragendes Touring- und Allroundboard gelungen welcher sowohl (See, Fluss, Meer-) Touren-Paddler als auch Fun-Paddler und Familien glücklich machen kann. Durch sein Volumen ist das Board auch für schwere Fahrer geeignet. Es ist ein äusserst robustes und universelles inflatable Board mit sehr vielen Reserven.

Vielleicht blendete mich das feurige rot, vielleicht verzauberte mich seine Form? Jedenfalls ist das Board für mich DIE Überraschung 2013 – ein echter Geheimtipp!

Fanatic-Fly-Air-12-inflatable
So, nun lasst auch Euch davon anstecken… kommt vorbei und testet das Fanatic Fly Air 12‘0

Zu beziehen, zu testen und mieten gibt’s das Board übrigens wie immer –> hier

*Wichtig: Dieser Test ist kein offizieller Produkttest und ersetzt keine Probefahrt durch Dich! Er beruht lediglich auf unseren eigenen Erfahrungen, auf unserer persönlichen Meinung zu diesem Produkt (frei von Sponsoring). Dein Fahrkönnen, Deine Gewohnheiten und Bedürfnisse sind bei der Wahl des passenden Stand Up Paddle Boards unbedingt mit einzubeziehen!

Das Fanatic Fly Air 12‘0 2013 im Test
9 votes (91.11%) 4.6

2 KOMMENTARE

    • Hoi Pascal, sorry für die späte Antwort. Ja das 2014er Modell steht auch schon bei uns zum testen bereit.
      Die Masse und mein Erster Fahreindruck sind gleich (warum auch gutes verändern?). Aber optisch macht es schon einiges mehr her. Pumpe und Finnen wurden ausserdem verbessert… eine solche hochwertige Finne sucht man bei den meisten anderen Boards vergeblich. LG Andi

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here